FANDOM


Das Núrnen-Meer (Sindarin für tiefes Wasser) ist ein Schauplatz in Mittelerde: Mordors Schatten und liegt in den Ländern von Núrn, dem südwestlichen Teil Mordors. Es wird von vier Flüssen gespeist, die im Ephel Dúath (dem Schattengebirge) und im Ered Lithui (dem Aschengebirge) entspringen.

Beschreibung Bearbeiten

Die Einheimischen Mordors behaupten, dass Binnenmeer Núrnen sei verflucht. Das Wasser des Núrnenmeers wird zur Bewässerung der Felder verwendet, ist aber seit der Ankunft des Dunklen Herrschers verdorben und für die Menschen ungenießbar.

Núrnen-Fischer fangen regelmäßig absonderliche Wesen mit Schnäbeln aus den Tiefen des Meeres, die in ihren Netzen heulende Laute von sich geben. Segler, die bereits vor der Besetzung durch die Uruks auf den Handelsrouten verkehrten, berichteten außerdem von gewaltigen Schrecken mit unzähligen Tentakeln, die selbst die schweren Sklavenschiffe der Uruks, die sie für den Transport ihrer Gefangenen nutzen, zum Kentern bringen und zerstören können.

Die Festungsstadt Thaurband an den Ufern des Núrnenmeers dient als Sklavenstadt: Uruks bringen ihre Gefangenen zuerst dorthin, bevor sie sie zur anderen Orten tiefer in Mordor verfrachten.

KarteBearbeiten

Galerie Bearbeiten

Verwandte Themen Bearbeiten

Quellen Bearbeiten

HdR-Wiki Logo
Dieser Beitrag oder Abschnitt nutzt per Creative Commons Lizenz den Inhalt (oder Teile) aus dem Artikel "Núrnenmeer" im deutschsprachigen "Der Herr der Ringe-Wiki" (zur Versionsgeschichte).
  • J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe. Viertes Buch: 3. Kap.: Das Schwarze Tor ist versperrt. 2. Kap.: Das Land des Schattens. 5. Kap.: Der Truchseß und der König.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki